von | 15.03.22 | Allgemein

Ledger Nano als Cold-Wallet

Anstatt seine Kryptowährungen auf der Börse liegenzulassen, kann mein seine Coins selbst verwahren. Dadurch hast du die volle Kontrolle und besitzt auch den private Key. Somit hast du kein Risiko mehr, dass du deine Coins zu verlierst, wenn die Kryptobörse gehackt wird.

Eine Möglichkeit bei der Selbstverwahrung sind sogenannte Hardware-Wallets auch als Cold-Wallets bezeichnet. Der Private-Key ist dabei auf der Hardware gespeichert. In diesem Beitrag stelle ich dir den Ledgar Nano S und den Ledger Nano X vor.

Der Ledger Nano sieht aus wie ein USB-Stick und hat die gleiche Funktion, nämlich Informationen zu speichern. Dabei geht es um die Speicherung von Kryptowährungen.

Der Ledger Nano besitzt eine eigene Software und ist mit deinem persönlichen Pin-Code geschützt. Zur Steuerung der Software und zur Eingabe des Pins gibt es zwei Knöpfe. Um Coins transferieren zu können, benötigt man die Ledger Live App.

ledger 850 420

Ledger Live App

Mit dieser App lassen sich verschiedenen Wallets auf dem Ledger installieren. Für jedes Wallet hast du einen Public-Key. Mit dieser Zieladresse kannst du dir nun Coins auf deine Wallet senden. Ledger unterstützt rund 1200 verschiedene Kryptowährungen.

Die App ist für Windows, Mac, Linux, im App Store sowie im Play Store verfügbar. Du kannst dir sie Software direkt von der Herstellerseite herunterladen.

X vs S

Der Ledger Nano X für 149€ verfügt im Gegensatz zum Ledger Nano S für 59€ über ein größeres Display, zusätzlich zur USB Verbindung auch eine Bluetooth Verbindung und über einen größeren Speicher, wodurch du bis zu 100 Apps/Blockchains gleichzeitig installiert werden können.

Beide Versionen erhalten regelmäßige Sicherheits-Updates.

Was passiert, wenn mein Ledger Nano S/X kaputt oder verloren geht?

Was ist, wenn deine Ledger Nano Hardware Wallet kaputt geht? Zum Beispiel, wenn du es versehentlich ins Wasser tauchst oder es aus großer Höhe fallen lässt?

Oder was ist, wenn du das Gerät verlierst?

Verlierst du dann deine Kryptowährungen und NFTs?

Nein. Du verlierst dein Geld nicht für immer. Denke immer daran, dass dein Geld technisch gesehen nicht auf dem Ledger-Gerät gespeichert ist. Dein Geld ist in der Blockchain gespeichert, auf die du über dein Ledger-Gerät zugreifen kannst.

Solange du deinen 24-Wörter-Recovery-Seed korrekt gesichert hast, kannst du einfach eine neue Hardware-Wallet kaufen und deinen Recovery-Seed eingeben, damit du wieder Zugriff auf dein Geld hast.

Mach dir keine Sorgen. Wenn du eine vernünftige PIN wählst, die nicht 000000 oder 111111 lautet, ist es wahrscheinlich, dass der Dieb deinen verlorenen Ledger nicht auf deine Wallet zugreifen kann.

Wenn jemand 3 Mal die falsche PIN auf dem Ledger-Gerät eingibt, löscht sich das Gerät selbst und der Dieb hat keine Chance mehr, auf deine Wallet zuzugreifen. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, eine mindestens 6-stellige PIN zu verwenden, um das Erraten deiner PIN deutlich zu erschweren.

0 Kommentare